Protokolle vergangener Versammlungen 2013 - 2018

Jahreshauptversammlung 2018
am Freitag, den 23.03.2018  20:00  Clubhausgaststätte

 

Protokollführer: Jörn Schramm

 

Versammlungsleiter: Hans Richard bis zum Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“, im

Anschluss Harald Ratzel

 

Teilnehmer: 44 stimmberechtigte Mitglieder (siehe beiliegende Anwesenheitsliste)

 

Tagesordnung:

1.         Begrüßung

2.         Feststellung der Tagesordnung

3.         Totenehrung

4.         Ehrung

5.         Jahresberichte

a)         Verwaltung

b)         Finanzen

c)         Spielbetrieb

d)        Jugendabteilung

e)         AH-Abteilung

f)         TrimmDich-Abteilung / Damengymnastik

g)         Kassenprüfer

6.         Aussprache über die Berichte

7.         Entlastung Finanzvorstand / Verwaltung

8.         Neuwahlen

9.         Anträge

10.       Verschiedenes

11.       Blau und Weiss

 

Beginn:  20:10 Uhr

 

Zu TOP 1,2 und 3)

Verwaltungsvorstand Hans Richard begrüßt die Anwesenden und stellt die Tagesordnung fest. Es gibt keine Anträge zur Tagesordnung.

Die Versammlung gedenkt der im vergangen Jahr verstorbenen Mitglieder in einer Schweigeminute.

 

TOP 4 - Ehrung

Sigrid Holzmann – ein Gründungsmitglied der Abteilung Damengymnastik - wird für ihre langjährige Mitgliedschaft beim FVH mit der goldenen Ehrennadel, überreicht von Hans Richard, geehrt.

 

TOP 5 - Jahresberichte

a) Verwaltungsvorstand Hans Richard berichtet aus den Aktivitäten der Verwaltung des

     vergangen Jahres. Neben den Aktivitäten wie der Ausrichtung der Prunksitzung mit

     dem  LCC, dem FVH-Sportfest, den Adventsmarkt oder der Weihnachtsfeier waren vor

     allem  die Sanierung der Hauptspielfeldes und die Generalsanierung des Duschtrakts in 

     den  neuen Kabinen hervorzuheben.

 

b) Finanzvorstand Wolfgang Liebich stellt den Kassenbericht für das Kalenderjahr 2017 vor.

    Mit 349 Mitgliedern, davon 99 Jugendlichen, sind die Mitgliederzahlen stabil. Die   

    außerplanmäßige Duschsanierung hat zur Aufnahme eines neuen Kredits und letztlich zu     einem Minus  in der Jahresbilanz geführt.

 

c) Sportvorstand Jürgen Hartlieb berichtet von den Seniorenmannschaften:

    Die II. Mannschaft hat das vergangenes Jahr die „Herbstmeisterschaft“ geholt und somit

    auf dem 1. Tabellenplatz der Kreisklasse C überwintert. Er lobt die Arbeit von Trainer

    Volker Bohr und der Mannschaft.

     Die I. Mannschaft hatte vergangenes Jahr noch Anschluss auf die Aufstiegsränge in der      Kreisklasse B. In der kommenden Saison 2018/19 wird Markus Bachmann das

    Traineramt der I. Mannschaft von Wolfgang Bohr übernehmen. Er bedankt sich bei

     Wolfgang Bohr für die hervorragende Arbeit.

 

d) Jugendleiterin Kerstin Lang Kerstin lang gibt einen Überblick über die Aktivitäten der

     Jugendabteilungen des FVH. Bei den Bambinis ist der der Boom ungebrochen, auch die

     F- und E- Jugenden sind sehr erfolgreich.

 

e) Jürgen Fürniß berichtet von der AH-Abteilung, die mittlerweile über 40 Personen

    umfasst. Die AH trainierte 1x wöchentlich und nahm an verschiedenen Kleinfeldturnieren

    teil. Höhepunkt war die Reise nach Porto mit dem damit verbundenen Auswärtsspiel

    gegen eine lokale Mannschaft. Neben dem sportlichen Engagement standen auch viele

     Arbeitseinsätze, wie bei der Duschsanierung, an.

 

f) Werner Bickle berichtete von der Trimm-Dich-Abteilung, die wöchentlich ihre

     Übungsstunden im der Hochstetter Schulsporthalle hat. In der Ferienzeit, wenn die

     Halle geschlossen ist, halten sich die „Trimmer“ mit Radtouren fit. Auch wurde, wie

     jedes Jahr, wieder ein großer Tagesausflug organisiert.

     Heide König berichtete von den Übungsstunden der Damengymnastik, die von

     Rosemarie  Lichtenwalter und Hannelore Huck geleitet werden. Auch die

     Damengymnastik hatte vergangen Jahr einen großen Ausflug, wobei der Schwerpunkt

     hier auf der Kultur lag.

 

g)  Klaus König stellt den Kassenprüfbericht vor: Alle Belege, Buchungsjournale etc. lagen

     bei der Kassenprüfung vor. Das Kassenbuch ist vorbildlich geführt. Der

     Kassenprüfbericht liegt als Anlage dem Protokoll bei. Er schlägt die Entlastung des

     Finanzvorstands vor.

 

TOP 6 - Aussprache

Keine Anträge oder Wortmeldungen

 

Top 7 Entlastungen

Klaus König beantragt zunächst die Entlastung des Finanzvorstandes Wolfgang Liebich und bittet hierzu die Versammlung um Handzeichen, ob seinem Antrag gefolgt wird. Die Versammlung stimmt dem Vorschlag ohne Gegenstimmen, bei einer Enthaltung, zu.

Im Anschluss beantragt Klaus König dem Gesamtvorstand des Vereis die Entlastung zu erteilen. Die Versammlung stimmt dem Vorschlag ohne Gegenstimmen, bei insgesamt 5 Enthaltungen zu.

 

TOP 8 – Neuwahlen

 

•   Hans Richard schlägt der Versammlung Werner Bickle als Leiter für die anstehenden

    Neuwahlen vor.

    Werner Bickle wird ohne Gegenstimme, bei einer Enthaltung,  zum Wahlleiter

    Gewählt und nimmt die Wahl an.

 

•    Für die Wahl zum Vorsitzenden der Verwaltung (Verwaltungsvorstand) wird aus

     Reihen der Versammlung Harald Ratzel vorgeschlagen. Weitere Kandidaten stellen

     sich nicht zur Wahl. Werner Bickle bittet um Abstimmung.

     Harald Ratzel wird per Handzeichen ohne Gegenstimme, bei einer Enthaltung,      

     gewählt. Er nimmt die Wahl an.

 

•   Als neu gewählter Verwaltungsvorstand übernimmt Harald Ratzel die weiteren

    Wahlvorgänge.

    Für das Amt des Finanzvorstands stellt sich kein Kandidat zur Verfügung.

    Haral Ratzel erklärt sich bereit dieses Amt zunächst kommissarisch zu begleiten.

 

•   Für das Amt des Sportvorstandes schlägt Harald Ratzel Jürgen Hartlieb als Kandidat

    vor. Weitere Kandidaten stellen sich nicht zur Wahl.                       

     Jürgen Hartlieb wird per Handzeichen ohne Gegenstimme, bei einer Enthaltung

 

     gewählt. Er nimmt die Wahl an.

 

•   Für das Amt des Grundstücks- und Inventarvorstand schlägt Harald Ratzel Wolfgang Bohr als Kandidat vor. Weitere Kandidaten stellen sich nicht zur Wahl.

     Wolfgang Bohr wird per Handzeichen ohne Gegenstimme, bei einer Enthaltung

     gewählt. Er nimmt die Wahl an.

 

•   Für das Amt des Wirtschaftsvorstands schlägt Harald Ratzel Kerstin Lang als

     Kandidatin vor. Weitere Kandidaten stellen sich nicht zur Wahl.                  

     Kerstin Lang wird per Handzeichen ohne Gegenstimme, bei einer Enthaltung

     gewählt. Sie nimmt die Wahl an.

 

•   Für das Amt des Schriftführers schlägt Harald Ratzel Jörn Schramm als Kandidat vor.

     Weitere Kandidaten stellen sich nicht zur Wahl.                                         

     Jörn Schramm wird per Handzeichen ohne Gegenstimme, bei einer Enthaltung

     gewählt. Er nimmt die Wahl an.

 

•    Für das Amt der Kassenprüfer schlägt Harald Ratzel Wolfgang König und Klaus König

      als Kandidaten vor. Weitere Kandidaten stellen sich nicht zur Wahl. Wolfgang König

      und Klaus König werden per Handzeichen ohne Gegenstimme, bei zwei

     Enthaltungen gewählt. Beide nehmen die Wahl an.

 

Der neu gewählte Verwaltungsvorstand Harald Ratzel bedankt sich zunächst bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern mit einem Präsent und erläutert anschließend anhand einer Kurzpräsentation, die Struktur der neuen Verwaltung des FVH.

Die einzelnen Verwaltungsresorts werden dabei jeweils durch eigene Ausschüsse, Arbeitskreise unterstützt.  Das Organigramm ist als Anlage beigefügt.

 

TOP 9 - Anträge

Es sind keine Anträge eingegangen

 

TOP 10 - Verschiedenes

Philipp Nagel bedankt sich im Namen der Seniorenmannschaften bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern mit einem Präsent.

Werner Bickle wirbt bei den Anwesenden für eine Mitgliedschaft im Förderverein des FVH

 

TOP 11

Mit dem gemeinsamen Singen des Vereinslied „blau und weiß“ wird die Versammlung um 21:55 Uhr geschlossen.

Jahreshauptversammlung 2017
am Freitag, den 24.03.2017  20:00  Clubhausgaststätte

 

Versammlungsleiter: Hans Richard, Verwaltungsvorstand

Protokollführer: Jörn Schramm, Schriftführer

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung

  2. Feststellung der Tagesordnung

  3. Totenehrung

  4. Jahresberichte

      a) Verwaltung

      b) Finanzen

      c) Spielbetrieb

      d) Jugendabteilung

      e) AH-Abteilung

      f) TrimmDich-Abteilung

      g) Kassenprüfer

  5. Aussprache über die Berichte

  6. Entlastung Finanzvorstand / Verwaltung

  7. Neuwahlen

  8. Bestätigung Jugendleitung

  9. Anträge

10. Verschiedenes

11. Blau und Weiss

 

TOP 1,2 und3 : Begrüßung, Feststellung der Tagesordnung, Totenehrung

  • Der kommissarische Verwaltungsvorstand Hans Richard begrüßt die Anwesenden und stellt fest, dass zur Generalversammlung satzungsgemäß eingeladen wurde. Er erläutert und Tagesordnung und stellt fest, dass keine Anträge eingegangen sind. Im Anschluss gedenken die Anwesenden der im vergangen Jahr verstorbenen Mitglieder.    

TOP 4: Jahresberichte

  • Verwaltung: Hans Richard berichtet von den Festen und Aktivitäten im vergangenen Jahr, das vom 100jährigen Vereinsjubiläum geprägt war. Er nennt als Beispiel den Ehrenabend, das Sportfest und die Weihnachtsfeier. Er bedankt sich bei allen Helfern, die die 100-Jahr-Feierlichkeiten zu einem großen Erfolg haben werden lassen. Im Ausblick auf das jetzt kommende Jahr kündigt er wieder ein Sportfest an.
  • Finanzen: der kommissarische Finanzvorstand Wolfgang Liebich präsentiert den Kassenbericht. Die vielen Feste und Feierlichkeiten haben sich sowohl im Umsatz als auch dem Bilanzgewinn des Vereins bemerkbar gemacht. Der Finanzplan konnte eingehalten werden. Die vielen Spenden und erbrachten Arbeitsleistungen haben dem Verein sogar ein Bilanzgewinn ermöglicht. Der vollständige Kassenbericht befindet sich am Anhang als Anlage 2. Durch den Wasserschaden im Kabinentrakt wird aber aller Voraussicht nach im kommenden Jahr ein Kredit in Höhe von ca. 20.000 € aufgenommen werden müssen.
  • Spielbetrieb: Jürgen Hartlieb schildert, dass er in der 1. und 2. Mannschaft eine tolle Kameradschaft angetroffen hat, die zu großen Teilen dem engagierten Trainerteam von Wolfgang und Volker Bohr zu zuschreiben ist. Die 1. Mannschaft schloss die Hinrunde auf Platz 3 der Kreisklasse B ab. Als Saisonziel gibt er einen Platz unter der ersten 5 aus. Die 2. Mannschaft zeigt mittlerweile auch tollen Fußball und münzt diesen langsam auch in gute Ergebnisse um.
  • Jugend: Die von der Jugendversammlung frisch gewählte Jugendleiterin Kerstin Lang dankt ihrem Vorgänger Hans Richard und ihrer Mitstreiterin Ilona Zwecker, die die Jugendkasse verwaltet, für die geleistete Arbeit. Im Jugendspielbetrieb des FVH gibt es ca. 60 aktive Spielerinnen und Spieler, davon der Großteil in den unteren Jugenden. Die Spielgemeinschaft mit dem FV Linkenheim wird in der kommenden Runde nicht mehr fortgesetzt, da die einzelnen Spieler der C- bis A- Junioren dann als Gastspieler unterkommen können. Bei den Bambinis und der F-Jugend hat der FVH jeweils über 20 Spieler mit 2 bzw. 4 eigenen Trainern. Künftig wird es auch wieder eine E-Jugend geben,
  • AH: Axel Fürniß berichtet, dass die AH mittlerweile ca. 30 Mann umfasst, die regelmäßig an Spielen und Turnieren teilnimmt. Des Weiteren unterstützen sie den Verein mit Arbeitseinsätzen wie der Sanierung des Sockels des Clubhauses oder die geplanten Fundamente für Ballfangzaun und Bandenwerbung. Dieses Jahr steht zudem eine Reise nach Portugal an.
  • Trimm-Dich: Werner Bickle berichtet von den wöchentlichen Übungsstunden in der Halle mit anschließenden gemütlichen Beisammen sein im Clubhaus sowie Fahrradtouren und Ausflüge in die Umgebung. Zudem kann er auf großes Engagement der der Trimm-Dich-Abteilung bei den vielen Aktivitäten des Vereins, z.B. Ehrenabend und Weihnachtsfeier verweisen. Die Abteilung ist nach wie vor personell gut aufgestellt.
  • Kassenprüfer: Wolfgang König lässt den an diesem Abend verhinderten Klaus König entschuldigen. Er stellt den Kassenprüfbericht vor, der von ihnen beiden erstellt wurde. Die Kassenprüfung fand am 13.03.2017 im Geschäftsraum des FVH statt. Wolfgang Liebich konnte dabei eine sehr gut geordnete Buchführung präsentieren. Mit insgesamt über 700 Belegen, zu denen er detailliert Auskunft geben konnte, war die Kasse des Vereins sehr gut nachprüfbar und ohne jegliche Beanstandung geführt worden. Die Kassenprüfer empfehlen die Entlastung von Wolfgang Liebich als kommissarischen Finanzvorstand für das Jahr 2016.
    Im Anschluss werden Klaus und Wolfgang König per Akklamation als Kassenprüfer für das Kalenderjahr 2017 bestellt.

TOP 5: Aussprache über die Berichte

Zu den Berichten gibt es keine Fragen oder Anmerkungen

 

TOP 6: Entlastung des Finanzvorstands / Verwaltung

Wolfgang König bittet die Anwesenden der Generalversammlung um ihr Handzeichen, ob Wolfgang Liebich als Finanzvorstand für das Jahr 2016 entlastet werden soll. Die Entlastung erfolgt ohne Gegenstimme bei einer Stimme Enthaltung.

Ebenso wird der übrige Vorstand und die Verwaltung ohne Gegenstimme bei drei Stimmen Enthaltung für das Jahr 2016 von der Versammlung entlastet.

 

TOP 7: Neuwahlen

Da die aktuellen Vereinsvorstände und die Verwaltung nur kommissarisch tätig sind, sind Neuwahlen notwendig. Die Wahlperiode beträgt gemäß Satzung 2 Jahr. Da die Wahlen 2016 ausfielen, weil es keine Kandidaten gab, sind die vakanten Posten turnusgemäß bis zum Jahr 2018 zu besetzten.

  • Wolfgang König wird per Akklamation von der Versammlung als Wahlleiter für die Wahl des Verwaltungsvorstandes bestimmt.
  • Einziger Kandidat für das Amt des Vorstandes der Verwaltung ist Hans Richard. Er wird ohne Gegenstimme bei einer Stimme Enthaltung gewählt. Er nimmt die Wahl an, bedankt sich bei Wolfgang König und leitet die nächsten Wahlen.
  • Einziger Kandidat für das Amt des Vorstandes der Finanzen ist Wolfgang Liebich. Er wird ohne Gegenstimme bei einer Stimme Enthaltung gewählt und nimmt die Wahl an
  • Einzige Kandidatin für das Amt des Vorstandes des Wirtschaftsbetriebes ist Gisela Busch. Sie ist an diesem Tag verhindert, hat aber Hans Richard zugesagt, für die Wahl zu kandidieren. Sie wird ohne Gegenstimme gewählt.
  • Einziger Kandidat für das Amt des Vorstandes des Sportbetriebs ist Jürgen Hartlieb. Er wird ohne Gegenstimme bei einer Stimme Enthaltung gewählt und nimmt die Wahl an.
  • Ein Kandidat für die Wahl zum Vorstand für Gebäude und Anlagen sowie als Spielausschussvorsitzender wird nicht gefunden.
  • Einziger Kandidat für das Amt des Schriftführers ist Jörn Schramm. Er wird ohne Gegenstimme bei einer Stimme Enthaltung gewählt und nimmt die Wahl an.

TOP 8: Bestätigung Jugendleitung

  • Die von der Jugendversammlung als Jugendleiterin gewählte Kerstin Lang wird von der Versammlung ohne Gegenstimme bei einer Stimme Enthaltung als Jugendleiterin bestätigt.

 

TOP 9: Anträge

Es sind keine Anträge eingegangen.

 

TOP 10: Verschiedenes

Robert Neeß freut sich über die vielen guten Neuigkeiten aus dem Verein. Sie lassen ihn hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.

Wolfgang König fragt, ob es einen Pressewart gibt. Die Antwort dies Vorstandes: Jede Abteilung kann seit der Umstellung auf ein Internetportal des Druckverlages selber Artikel im Amtsblatt veröffentlichen und tut dies auf regelmäßig.

Hans Richard informiert die die Anwesenden über einen Wasserschaden im Duschtrakt. Die Kosten der Sanierung werden ca. 30.000 € betragen. Eine Spendenaktion soll ins Leben gerufen werden. Bis zum Sportfest soll die Sanierung abgeschlossen sein. Ob die Versicherung einen Teil der Kosten trägt, ist noch unklar.

Wolfgang Liebich erläutert, das vom Sportbund ca. 3.000 € und von der Gemeinde ca, 2.000 € an Zuschüssen zu erwarten sind.

Werner Bickle fragt nach den Gründen und den Konsequenzen aus der Auflösung des SG-Vetrags mit dem FV Linkenheim. Antwort des Vorstandes: Da der FVH kaum noch Spieler in den entsprechenden Jugenden hat, aber die 50% der Kosten von den Mannschaften zu tragen hat, war dieser Aufwand nicht mehr zu rechtfertigen. Die Konsequenzen sind gering: die entsprechenden Spieler können als Gastspieler unter kommen.

Wolfgang Liebich richtet noch einige persönliche Worte an die Anwesenden: Er sieht den Verein in den vergangen zwei Jahren wieder ein weites Stück zusammen gewachsen und ist erfreut über das große Engagement der Mitglieder. Leider hat das Jubiläumsjahr 2016 mit einem Interimsvorstand begangen werden müssen. Er selber wird 2018 nicht zur Wiederwahl antreten, es sei also wichtig, dass jetzt schon einen Kandidaten für den Posten des Finanzvorstandes zu suchen.

 

TOP 11

Mit dem Singen des Vereinsliedes „Blau und Weiß“ endet die Versammlung um 21:50 Uhr.

Jahreshauptversammlung 2016
am Freitag, den 18.03.2016  20:00  Clubhausgaststätte

 

Versammlungsprotokoll

Anwesend: 40 Mitglieder

 

Versammlungsleiter: Hans Richard, Verwaltungsvorstand

Protokollführer: Jörn Schramm, Schriftführer

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung

  2. Feststellung der Tagesordnung

  3. Totenehrung

  4. Jahresberichte

      a) Verwaltung

      b) Finanzen

      c) Spielbetrieb

      d) Jugendabteilung

      e) AH-Abteilung

      f) TrimmDich-Abteilung

      g) Damengymnastik

      h) Kassenprüfer

  5. Aussprache über die Berichte

  6. Entlastung Finanzvorstand / Verwaltung

  7. Neuwahlen

  8. Anträge

  9. Verschiedenes

10. Blau und Weiss

 

TOP 1-3

Verwaltungsvorstand Hans Richard begrüßt die anwesenden Mitglieder und stellt die Tagesordnung fest. Es ist ein Antrag eingegangen. Er stellt fest, dass zur Versammlung wurde rechtzeitig über die Homepage des Vereins und das Amtsblatt eingeladen wurde. Anschließend gedenkt die Versammlung der im vergangen Jahr verstorbenen Mitglieder.

 

TOP 4 Jahresberichte

 

4a, Verwaltung:

Verwaltungsvorstand Hans Richard berichtet über die Feste und Veranstaltungen im Jahr 2015, wie die LCC Punksitzung, das Sportfest, den Adventsmarkt und die Weihnachtsfeier. Er ist erfreut über die Tatsache, dass alle Abteilungen des Vereins tatkräftig mitgewirkt haben und bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern.
•    Für das Jubiläumsjahr 2016 gibt er einen Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen, u.a.:
o    30. April    Tanz in den Mai
o    06. Mai    Ehrenabend
o    22.-27. Juli    Sportfest
•    Des Weiteren gibt er die geplanten Sanierungen am Gebäude, vor allem Umkleide und Duschbereich, sowie im Außenbereich bekannt.
•    Er informiert die Versammlung darüber, dass für den Posten des Sportvorstands und des Spielausschussvorsitzenden noch Mitglieder gesucht werden.

 

4b, Finanzen:

Wolfgang Liebich erläutert die Entwicklung der Mitgliederzahlen und präsentiert detailliert die Gewinn- und Verlustrechnung des vergangen Jahres. Aufgrund außerplanmäßiger Anschaffung wie etwa den Kauf eines Traktors zur Platzpflege wurde ein leichtes Minus erzielt.

 

4c, Spielbetrieb:

Spielausschussvorsitzenden Jürgen Blau berichtet von der sportlichen Entwicklung der Seniorenmannschaften, dass mit dem Abstieg in die B-Klasse 2015 einen unglücklichen Tiefpunkt hatte. Dies sei auch ein Resultat davon, dass sieben Stammspieler vor der Saison den Verein verlassen hatten. In dieser Runde sei der Teamgeist vorbildlich, ein direkter Wiederaufstieg greifbar. Er erklärt, warum er aus privaten, beruflichen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl steht.

 

4d, Jugendabteilung:

Die stellvertretende Jugendleiterin Kerstin Lang informiert über den Stand der Jugendmannschaften. Von der A- bis C-Jugend ist hat der FV Hochstetten Spielgemeinschaften mit dem FV Linkenheim, bei den B-Junioren ist noch der JFV Stutensee dabei.
•    Die D-und E-Jugendspieler sind als Gastspieler beim FV Linkenheim.
•    Mit 12 F-Jugendspielern stellt der FV eine eigene Mannschaft, die Bambini Mannschaft umfasst 18 Kinder.

 

4e, AH-Mannschaft

Robert Nees vertritt die verhinderten Jürgen und Axel Fürniss und berichtet von einer sehr aktiven, 30 Mann großen, AH-Abteilung. Sie nehmen an vielen Turnieren teil, sind aber auch bei Arbeitseinsätzen im Verein aktiv.

 

4f, Trimm-Dich-Abteilung:

Werner Bickle berichtet von regelmäßigen Übungsstunden der Trimm´-Dich-Abteilung sowie gemeinsame Ausflüge und sonstige Aktivitäten. Die Abteilung hat sich in letzter Zeit noch personell verstärkt und ist gut aufgestellt.

 

4g, Trimm-Dich-Abteilung:

Heide König berichtet von der Damengymnastikabteilung: Die Damengymnastikabteilung feiert dieses Jahr ihr 40jähriges Jubiläum. Sie besteht aktuell aus ca. 30 Mitgliedern. Die Gymnastikstunden finden regelmäßig montags im Gymnastikraum statt. Die Abteilung kann ihre drei Übungsleiterinnen selbst stellen.

 

4h, Bericht der Kassenprüfer:

Werner Bickle lässt die Kassenprüfer Klaus und Wolfgang König entschuldigen, die leider nicht zur Versammlung kommen konnten. Er verliest den von ihnen geschriebenen und unterzeichneten Bericht: Die Kassenprüfung fand am 02. März 2016 im Geschäftszimmer des FVH statt. Sie umfasst den Zeitraum von 01.01.2015 bis 31.12.2015. Es wurden u.a. die Jahresabrechnung, Belege und das Kassenbuch geprüft. Alle Unterlagen waren vollständig vorhanden, es gab keine Unregelmäßigkeiten. Die Kassenprüfer beantragen, den Finanzvorstand zu entlasten.

 

TOP 5 Aussprache zu den Jahresberichten

Es gibt keine Fragen oder Anmerkungen zu den Jahresberichten.

 

TOP 6 Entlastung Finanzvorstand / Verwaltung

a)    Finanzvorstand
•    Werner Bickle führt die Abstimmung zur Entlastung des Finanzvorstands durch. Der Finanzvorstand Wolfgang Liebich wird ohne Gegenstimme und mit einer Stimme Enthaltung von der Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2015 entlastet.

 

b)    Vorstand und Verwaltung
•    Werner Bickle führt die Abstimmung zur Entlastung des Vorstands und des Verwaltungsrates durch. Der Vorstand und der Verwaltungsrat werden ohne Gegenstimme und bei drei Stimmenthaltungen für das Geschäftsjahr 2015 entlastet.

 

TOP 7 Neuwahlen:

Da keine Kandidaten für das Amt des Vorsitzenden des sportlichen Bereiches (Sportvorstand) und des Spielausschussvorsitzenden gefunden werden konnten, tritt der restliche Vorstand und Verwaltungsrat nicht zur Wiederwahl an. Auch für diese Posten gibt es keine Kandidaten. Die Neuwahlen werden auf eine außerordentliche Mitgliederversammlung im Mai dieses Jahres vertagt. Der Vorstand und der Verwaltungsrat bleiben kommissarisch im Amt.

 

TOP 8 Anträge

Jürgen Bruckschen hat fristgerecht den Antrag gestellt, dass dem Vorstand untersagt werden soll, Mannschaften das Trainieren auf dem vereinseigenen Gelände zu erlauben, die nicht  vom FVH beim Verband angemeldet sind. Konkret geht es um die Damenmannschafen des FV Linkenheim. Der Antrag ist der Anlage beigefügt.
Nach einer ausführlichen Diskussion über die Auswirkungen des Verbots stellt Hans Richard ihn zur Abstimmung. Der Antrag erhält keine Stimme, es enthalten sich acht Mitglieder, der Rest stimmt dagegen. Der Antrag ist somit abgelehnt.

 

TOP 9 Verschiedenes:

Robert Nees erklärt, dass er leider den Trend erkennt, dass bei einigen das eigene Interesse über das des Vereins gestellt werde. Außerdem wagt er einen Ausblick in die Zukunft, die er bei einer Fusion des FV Hochstetten und des FV Linkenheim sieht.

 

TOP 10 Blau und Weiß

Hans Richard beende die Versammlung, anschließend wird gemeinsam das Vereinslied „Blau und Weiß“ gesungen
Ende 22:20 Uhr

Jahreshauptversammlung 2015
am Freitag, den 27.03.2015  20:00  Clubhausgaststätte

 

Versammlungsprotokoll

Anwesend: 32 Mitglieder

 

Versammlungsleiter: Hans Richard, Verwaltungsvorstand

Protokollführer: Jörn Schramm, Schriftführer

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Feststellung der Tagesordnung

3. Totenehrung

4. Jahresberichte

    a) Verwaltung

    b) Finanzen

    c) Spielbetrieb

    d) Jugendabteilung

    e) AH-Abteilung

    f) TrimmDich-Abteilung

    g) Kassenprüfer

5. Aussprache über die Berichte

6. Entlastung Finanzvorstand / Verwaltung

7. Verschiedenes

8. Blau und Weiss

 

TOP 1-3

Begrüßung - Feststellung des Tagesordnung - Totenehrung

Verwaltungsvorstand Hans Richard begrüßt die Anwesenden und erklärt, dass zur Jahreshauptversammlung satzungsgemäß eingeladen wurde. Er erläutert die ausliegende Tagesordnung. Es sind keine weiteren Anträge zur Tagesordnung eingegangen.

Mit einer Schweigeminute wird der Verstorbenen des letzten Jahres gedacht.

 

TOP 4 Jahresberichte

4a, Verwaltung:

Verwaltungsvorstand Hans Richard erläutert das vergangene Jahr aus Sicht der Verwaltung: Das Sportfest war, auch Dank den Besuch aus der Partnergemeinde Gröditz, sehr gut besucht. Leider konnte für den Freitagabend kein Programm auf die Bühne gestellt werden.

Mit der Teilnahme am Adventsmarkt konnte man sich wieder in der Gemeinde präsentieren und die vereinsinterne Weihnachtsfeier im Bürgerhaus war dank des tollen Programms und der vielen Besucher ein voller Erfolg. Die Organisation Prunksitzung des LCC war gewohnt souverän, Abschließend bedankt sich Hans Richard noch einmal bei allen Helfern, die diese Veranstaltungen erst möglich gemacht haben.

Als Ausblick in das kommende Jahr nennt er das Sportfest, die Renovierung des Duschtrakts sowie die Errichtung des Ballfangzauns. Er dank allen Sponsoren, die den Verein bei seinen Vorhaben unterstützen.

 

4b, Finanzen:

Finanzvorstand Wolfgang Liebich zeigt im Jahresbericht die zwar angespannte, aber weiterhin stabile Finanzlage des Vereins. Durch stabile Mitgliederzahlen und durchgehende Vermietung/Verpachtung von Gaststätte und Wohnung konnten die Verbindlichkeiten des Vereins in gewohnter Weise fortgesetzt werden, allerdings gab es keinen Überschuss, durch den Rücklagen für den Verein gebildet werden konnten.

Der detaillierte Jahresbericht des Finanzvorstands liegt diesem Protokoll an Anlage bei.

 

4c, Spielbetrieb:

Sportvorstand Robert Bohr informiert über die abgelaufene und aktuell laufende Saison. Thorsten Buck stand als Trainer für die 1. Mannschaft für die aktuelle Saison nicht mehr zur Verfügung, dafür konnte Wolfgang Bohr gewonnen werden. Von den vielen Neuzugängen im Seniorenbereich haben leider nicht alle die erhoffte Kontinuität erbracht, dafür konnte schon ältere Spieler zu einem Wiedereinstieg beim FVH überzeugt werden.

 

4d, Jugendabteilung:

Jugendleiter Hans Richard legt dar, wie der Demographiewandel mit den immer weniger werdenden Kindern der Jugendabteilung das Leben schwer macht. Momentan kann der FVH keine E- und F-Jugend stellen, die Anzahl der Aktiv spielenden Kinder beim FVH ist insgesamt Rückläufig. Hans Richard zeigt aber, wie durch gezielte Aktionen z.B. wieder eine B-Jugend zusammengestellt werden soll.

 

 

4e, AH-Mannschaft

Waldemar Schütz informiert über die Aktivitäten der AH-Mannschaft, die neben sportlichem (1. Platz beim Kleinfeldturnier) auch viel vereinsbildende Maßnahmen wie dem Ausflug an die Mosel unternommen hat.

 

4f, Trimm-Dich-Abteilung:

Werner Bickle informiert über die wöchentlichen Übungsstunden und über die Erfolge, die sie unter anderem mit ihren Auftritten als Chor erzielen konnten. Auch die Trimm-Dich-Abteilung festigt ihren internen Zusammenhalt mit Ausflügen, vergangenes Jahr u.a. nach Frankreich.

 

TOP 5 Bericht der Kassenprüfer:

Da die Kassenprüfer Klaus und Wolfgang König  verhindert sind, verliest Werner Bickle den Prüfbericht: In der Woche vor der Sitzung fand die Kassenprüfung in den Räumen des FVH statt. Dabei konnten sich die Kassenprüfer von einer soliden Kassenprüfung überzeugen. Alles Unterlagen waren sehr gut geordnet, so dass bei stichpunktartigen Überprüfungen der Belege stets deren Korrektheit ersichtlich wurde. Der Kassenprüfer empfehlen, den Finanzvorstand zu entlasten.

 

TOP 6 Entlastung Finanzvorstand / Verwaltung

Werner Bickle leitet die Abstimmung über die Entlastung des Finanzvorstand und der Verwaltung, dabei wird der Finanzvorstand mit einer Enthaltung und ohne Gegenstimme entlastet, die Verwaltung mit vier Enthaltungen und ohne Gegenstimme entlastet.

 

TOP 7 Bestätigung der Jugendleitung:

Durch die Jugendversammlung wurde folgende Jugendleitung gewählt:

Jugendleiter: Hans Richard

Stellvertreterin: Kerstin Lang

Kassenwart: Illona Zwecker

Durch die Jahreshauptversammlung wurden dies so mit drei Enthaltungen und ohne Gegenstimme bestätigt.

 

TOP 8 Jubiläum 100 Jahre FVH 2016

Der Ehrenabend zu „100 Jahre FVH“ findet a, 06. Mai 2016 im Bürgerhaus statt.

Auch die Erstellung der Festschrift macht Fortschritte.

Weitere geplante Veranstaltungen 2016:

01. Mai Frühschoppen beim FVH

04. Juni Fest im Ort zusammen mit anderen Vereinen

22.-.25.07 Sportfest

 

TOP 9 Anträge und Aussprache:

Es gab keine Anträge.

 

TOP 10 Verschiedenes:

Karls-Josef Layher informiert über den geplanten Ausflug des FVH nach Gröditz a, 19.-21.06.2015, der für alle Vereinsmitglieder offensteht.

 

TOP 11 Blau und Weiß

Nach dem gemeinsamen Singen des Vereinsliedes „blau und weiß“ schließt Verwaltungsvorstand Hans Richard die Versammlung gegen 21:35 Uhr

Mitgliederversammlung - 100 Jahre FV Hochstetten
am Freitag, den 31.10.2014  19:00  Clubhausgaststätte

 

Versammlungsprotokoll

Anwesend: 25 Mitglieder

 

Versammlungsleiter: Hans Richard, Verwaltungsvorstand

Protokollführer: Wolfgang Liebich, Finanzvorstand

 

Zur Vorbereitung der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des FV Hochstetten im Jahr 2016 hatten Vorstand und Verwaltung zu dieser themenspezifischen Mitgliederversammlung eingeladen. Verwaltungsvorstand Hans Richard übernahm die Leitung der Versammlung und eröffnete diese um 20:00 Uhr mit der Begrüßung der Anwesenden.

 

Feststellung der Tagesordnung

Die vorgesehene und in der Einladung enthaltene Tagesordnung – die zunächst ausschließlich den Themenschwerpunkt „100 Jahre FV Hochstetten“  beinhaltete - wurde auf Antrag einstimmig um den Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ erweitert.

 

TOP  Vorbereitung „100 Jahre FV Hochstetten“

In seiner Einleitung erläuterte Verwaltungsvorstand Hans Richard die Beweggründe zu der Einberufung dieser Mitgliederversammlung. Danach sollen die Mitglieder des FVH frühzeitig in die Planungen zu den Festaktivitäten mit einbezogen und gleichzeitig auch aktiv in deren Vorbereitung mit eingebunden werden.

Hierzu sollen zur Unterstützung von Vorstand und Verwaltung insgesamt 3 Arbeitskreise zu den Themenschwerpunkten „Festschrift“, „Ehrenabend“ und „sportliche/kulturelle Aktivitäten“  eingerichtet und mit interessierten Mitgliedern besetzt werden.

In der nachfolgenden Diskussion wurde dieses Konzept im Detail besprochen und die konkrete Aufgabenstellung der jeweiligen Arbeitskreise festgelegt. Insbesondere bei den Arbeitskreisen „Ehrenabend“ und „sportliche/kulturelle Aktivitäten“   wurde klargestellt, dass die jeweilige Durchführung der einzelnen Veranstaltung nicht zum Aufgabenbereich des jeweiligen Arbeitskreises gehört sondern diese im Verantwortungsbereich von Vorstand und Verwaltung liegt.

Für die einzelnen Arbeitskreise konnten zunächst folgende Mitglieder gewonnen werden:

Arbeitskreis Festschrift

Manfred König, Klaus König, Jürgen Fürniß, Helmut Scholz, Wolfgang König, Werner Bickle

Arbeitskreis Ehrenabend

Walter Krebs, Peter König, Wilfried Scholl

Arbeitskreis sportliche/kulturelle Aktivitäten

Thilo König, Thilo Zumsteg, Sven Holzmann, Daniela Richard, Kerstin Lang

Es wurde vereinbart, dass die einzelnen Arbeitskreise sich noch vor der Weihnachtsfeier des FVH am 13.12.2014 zu einer ersten Sitzung treffen und das weitere Vorgehen abklären.

Den Arbeitskreisen steht es frei sich um weitere Mitglieder zu bemühen.

 

TOP  Verschiedenes

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurden insbesondere Fragen zur aktuellen sportlichen Lage der ersten Mannschaft des FVH gestellt. Diese befindet sich nach einem großen personellen Umbruch und dem Einbau einer Vielzahl junger Spieler derzeit auf einem Abstiegsplatz. Spielausschussvorsitzender Jürgen Blau erläuterte die Situation und zeigte Möglichkeiten auf die personelle Situation zu verbessern. Den Einsatz – von ohnehin nicht vorhandenen - finanziellen Mittel schloss er dabei im Einklang mit der gesamten Vorstandschaft aus.

Die Mitgliederversammlung wurde gegen 21:30 beendet.

 

Außerordentliche Mitgliederversammlung 2014
am Freitag, den 16.05.2014  20:00  Clubhausgaststätte

 

Versammlungsprotokoll

Anwesend: 21 Mitglieder

 

Versammlungsleiter: Wolfgang Liebich / Hans Richard

Protokollführer: Jörn Schramm

 

Der kommissarische Finanzvorstand Wolfgang Liebich eröffnet um 20:15 die außerordentliche Mitgliederversammlung begrüßt die anwesenden Mitglieder. Er stellt fest, dass zu dieser Versammlung  ordnungsgemäß eingeladen worden ist. Anträge zur Versammlung sind keine eingegangen.

 

TOP 2: Feststellung der Tagesordnung

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Tagesordnung
  3. Neuwahlen
  4. Verschiedenes
  5. Blau und Weiß

Die vorgesehene und in der Einladung enthaltene Tagesordnung

wurde einstimmig angenommen. Anträge wurden nicht gestellt.


TOP 3: Neuwahlen

W. Liebich schlägt Ehrenvorstand Walter Krebs als Wahlleiter vor. Walter Krebs wird von der Versammlung einstimmig gewählt.

Für die Wahl zum Vorsitzenden der Verwaltung (Verwaltungsvorstand) wird als einziger Kandidat Hans Richard vorgeschlagen. Er wird per Handzeichen mit einer Stimme Enthaltung und ohne Gegenstimme gewählt. Er nimmt die Wahl an.

Für die Wahl zum Vorsitzenden des sportlichen Bereichs (Sportvorstand) wird als einziger Kandidat Robert Bohr vorgeschlagen. Er wird per Handzeichen ohne Gegenstimme gewählt. Er nimmt die Wahl per Vorab schriftlich abgegebener Erklärung an.

Für die Wahl zum Vorsitzenden des finanziellen Bereichs (Finanzvorstand) wird als einziger Kandidat Wolfgang Liebich vorgeschlagen. Er wird per Handzeichen mit einer Stimme Enthaltung und ohne Gegenstimme gewählt. Er nimmt die Wahl an.

Für die Wahl zum Vorsitzenden des Grundstücks- und Inventarbereichs (Grundstücks- und Verwaltungsvorstand) wird als einziger Kandidat Josef Altinger vorgeschlagen. Er wird per Handzeichen mit zwei Stimmen Enthaltung und ohne Gegenstimme gewählt. Er nimmt die Wahl an.

Für die Wahl zur Vorsitzenden des wirtschaftlichen Bereichs (Wirtschaftsvorstand) wird als einzige Kandidatin Gisela Busch vorgeschlagen. Sie wird per Handzeichen mit einer Stimme Enthaltung und ohne Gegenstimme gewählt. Sie nimmt die Wahl an.

Für die Wahl zum Schriftführer wird als einziger Kandidat Jörn Schramm vorgeschlagen. Er wird per Handzeichen mit einer Stimme Enthaltung und ohne Gegenstimme gewählt. Er nimmt die Wahl an.

Für die Wahl der Kassenprüfer werden Klaus König und Wolfgang König vorgeschlagen. Sie werden per Handzeichen ohne Gegenstimme gewählt. Sie nehmen die Wahl per vorab abgegebener Erklärung an.

Für die Wahl zum Spielausschussvorsitzenden wird als einziger Kandidat Jürgen Blau vorgeschlagen. Er wird per Handzeichen ohne Gegenstimme gewählt. Er nimmt die Wahl an.

Ohne Wahlgang werden Dannny Chmilewski zum Mitglied des  Spielausschusses  und Sven Siegrist zum Pressewart bestellt.

Nach Abschluss der Neuwahlen übernimmt der neu gewählte Verwaltungsvorstand Hans Richard die Versammlungsleitung.

 

TOP 4: Verschiedenes

Ehrenvorstand Walter Krebs regt die Bildung eines Bauausschusses an, der den Gebäudevorstand unterstützen soll, ebenso sollte ein Festausschuss den Wirtschaftsvorstand unterstützen. Zudem verweist er auf die Erfolge des Fördervereins des FV Hochstetten: die Ballfangwand, die Kegelbahn, das Dach des Pumpenhäuschens und die Lautsprecheranlage wurden die dir Unterstützung des Fördervereins möglich gemacht.  Sanierungsbedarf sieht er zu aller erst bei den Duschen.

Werner Bickle bemängelt, dass die mit Hilfe des Fördervereins modernisierte Lautsprecheranlage

bei den Heimspielen nicht ausreichend genutzt wird. 

Jürgen Blau sieht Bedarf für eine Spendenaktion, zudem bemängelt er das geringe Engagement von der „Generation 1960er“. Insbesondere bittet er um zusätzliche Unterstützung im Spielausschuss

Ralf Zwecker erklärt sich darauf hin bereit, beim Spielausschuss mitzmitzuarbeiten

Wolfgang Liebich greift den Vorschlag von Walter Krebs zur Bildung von Ausschüssen auf und weist darauf hin, dass bezüglich eines Festausschusses - insbesondere im Hinblick auf das 100 jährige Jubiläum im Jahr 2016 - bereits Gespräche mit verschiedenen Mitgliedern geführt werden. Auch sei beabsichtigt ein Bauausschuss zu installieren.

Abschließend dankt er dem bisherigen Verwaltungsvorstand Udo Vogelbacher und dem bisherigen Sportvorstand Karl-Josef Layher für ihre jahrelange geleistete Arbeit.

 

Mit dem Vereinslieds „blau und weiß“ wird die Versammlung um 21:11 Uhr geschlossen.

 

Jahreshauptversammlung 2014

am Donnerstag, den 28.03.2014  20:00  Clubhausgaststätte

Versammlungsprotokoll

Anwesend: 42 Mitglieder

 

Versammlungsleiter: Wolfgang Liebich

Protokollführer: Wolfgang Liebich

 

Krankheits- bzw. beruflich bedingt konnten die Vorstandsmitglieder Udo Vogelbacher (Verwaltung), Gisela Busch (Wirtschaftsbetrieb) und Jörn Schramm (Schriftführer) nicht an der Versammlung teilnehmen und ließen sich entsprechend entschuldigen. Finanzvorstand Wolfgang Liebich übernahm in Vertretung die Leitung der Versammlung und eröffnete diese um 20:00 Uhr mit der Begrüßung der Anwesenden und der Feststellung, dass zu der Versammlung frist- und formgerecht eingeladen worden ist.  

 

TOP 2 – Feststellung der Tagesordnung

Die vorgesehene und in der Einladung enthaltene Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Feststellung der Tagesordnung

3. Totenehrung

4. Jahresberichte

    a) Verwaltung

    b) Finanzen

    c) Spielbetrieb

    d) Jugendabteilung

    e) AH

    f) Trimm-Dich

    g) Kassenprüfer 

5. Aussprache über die Berichte

6. Entlastung Finanzvorstand/Verwaltung

7. Neuwahlen

8. Verschiedenes

9. Blau und Weiß

 

Die vorgesehene und in der Einladung enthaltene Tagesordnung

wurde einstimmig angenommen. Anträge wurden nicht gestellt.

 

TOP 3 - Totenehrung

Den seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitgliedern wurde in einer Schweigeminute gedacht.

 

TOP 4 - Jahresberichte

a) Verwaltung

In Vertretung des erkrankten Verwaltungsvorstandes Udo Vogelbacher erstattete Finanzvorstand Wolfgang Liebich den Bericht aus der Verwaltung.

Er ging zunächst auf die Festaktivitäten im abgelaufenen Jahr ein.

In Zusammenarbeit mit dem LCC wurden turnusgemäß wieder zwei große Prunksitzungen veranstaltet. W. Liebich bedankte sich bei allen Helfern, die weitestgehend seit der „ersten Stunde“ dabei sind wieder in hervorragender Weise zum Gelingen beigetragen haben.

Das Sportfest des vergangenen Jahres war dagegen umso enttäuschender. Kurzfristige Programmausfälle und schwacher Besuch bescherten trotz gewohnt engagierten Helfer und Helferinnen ein in jeder Hinsicht unbefriedigendes Ergebnis. Als Konsequenz aus den Erfahrungen der letzten Jahre hat die Vorstandschaft beschlossen das Sportfest 2014 von 4 auf 2 Tage zu verkürzen (Samstag 19.07. und Sonntag 20.07.2014) und den Aufwand drastisch zu reduzieren. So wird z.B. auf ein größeres Festzelt verzichtet.

Die Teilnahme am Adventsmarkt war dagegen wieder ein (gewohnt) voller Erfolg.

Beendet wurde die „Festsaison“ mit einer überaus gelungenen Weihnachtsfeier bei der die zahlreichen Besucher mit einem tollen Bühnenprogramm unterhalten wurden. Besonders erfreulich war dabei die Beteiligung der A- und beider B-Juniorenmannschaften sowie ihrer Trainer/Betreuer aus der Spielgemeinschaft mit dem FV Linkenheim  die sich mit eigenen Darbietungen viel Applaus verdienten. Einziger Wermutstropfen war die offensichtlich wenig ausgeprägte Neigung einiger zu ehrenden Mitgliedern diese Ehrung auch persönlich entgegenzunehmen.

Bez. des Spielbetriebes zeigten sich Vorstand und Verwaltung  trotz des Abstiegs aus der Kreisliga mit dem Engagement und dem Auftreten der 1. Mannschaft insgesamt zufrieden. Besonders gewürdigt wurde das intakte Verhältnis innerhalb der Mannschaft. So ist der Kader auch nach dem Abstieg nahezu komplett beisammen geblieben. Ein Vorgang der in der heutigen Zeit beileibe nicht selbstverständlich ist. Absolut unbefriedigend war dagegen die Situation rund um die 2. Mannschaft  deren „Trainingseifer“  und Engagement doch sehr zu wünschen übrig ließ.

Im wirtschaftlichen Bereich war es im abgelaufenen Jahr gelungen nahezu alle Einnahmemöglichkeiten aus Vermietung und Verpachtung auszuschöpfen. Erfreulich war dabei besonders die Entwicklung der vereinseigenen Recyceling-Station mit Altpapier- und Altkleidercontainer, die zur Stärkung der Vereinskasse beigetragen haben.

Das Highlight 2013 war der Besuch unserer Partnergemeinde Gröditz. Der insgesamt 43 Personen umfassenden Reisegruppe wird das Gastspiel  beim Sportfest des FV Gröditz inkl. Sportlerparty sowie der Besuch der Metropole Dresden noch lange in Erinnerung bleiben. W. Liebich bedankte sich nochmals stellvertretend für alle Mitreisenden für die tolle Gastfreundschaft des FV Gröditz sowie für die großzügige Unterstützung durch das Partnerschaftskommitee mit „Reiseleiter“ Roland Müller an der Spitze.

Zum Abschluss berichtete W. Liebich von einem über das Tagesgeschäft hinausgehenden  Gedankenaustausch führender Vorstands- und Verwaltungsmitglieder des FVH und des FV Linkenheim. Thema war dabei die mittel- und längerfristige Entwicklung des Fußballsports in Linkenheim-Hochstetten bei zunehmend schwieriger werdenden Rahmenbedingungen.

Neben der Absicht einer weiteren Vertiefung der guten Zusammenarbeit im Bereich der Jugendarbeit wurden auch grundlegende Überlegungen zu einer möglichen tiefer gehenden Zusammenarbeit beleuchtet. Die Teilnehmer waren sich darin einig den Gesprächsfaden weiterzuführen.  

 

b) Finanzen

In seinem ausführlichen und detaillierten Finanzbericht ging Finanzvorstand W. Liebich zunächst auf die Mitgliederentwicklung ein. Hier war in 2013 insbesondere im Jugendbereich  ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen. Zum 31.12.gehörten dem FVH 379 Mitglieder an darunter 108 Jugendliche.

Die noch aus dem Wiederaufbau bestehenden Verbindlichkeiten wurden weiter kontinuierlich gesenkt.

Insgesamt konnte das Haushaltsjahr weitgehend ausgeglichen abgeschlossen werden. Durch die im vergangenen Jahr beschlossenen Beitragserhöhungen konnten die weiter gestiegenen Energiekosten -  die 2013 erstmals die Grenze von 15.000 € überschritten haben - aufgefangen werden. Nach wie vor ist es aber nicht Möglich Rücklagen zu bilden und sich so für kommende Ausgaben (z.B. Gebäude, Rasenmäher etc.) zu wappnen.

Der Bericht endete mit dem Dank an die beiden Platzkassierer Jo Altinger und Ralf Zwecker.

 

c) Spielbetrieb

Sportvorstand K-J. Layher ließ in seinem ausführlichen Bericht das abgelaufene Spieljahr Revue passieren. Auch er betonte das sehr ordentliche  Auftreten der 1. Mannschaft - trotz des Abstieges aus der Kreisliga zu dem auch in der entscheidenden Phase erhebliches Verletzungspech beigetragen hat. Dass der Mannschaftsgeist nicht unter dem Abstieg gelitten hat wurde durch die Tatsache unterstrichen, dass die Mannschaft nahezu geschlossen zusammengeblieben ist um in der Kreisklasse A einen neuen Anlauf zu unternehmen.

Kritisch setzte er sich mit der 2. Mannschaft und deren Personalproblemen auseinander. Er kritisierte insbesondere die mangelhafte Trainingsbeteiligung.  Einen besonderen Dank richtete er an Danny Chmilewski der es trotz aller Widrigkeiten insbesondere in der abgelaufenen Vorrunde  verstanden hat sonntags immer wieder eine durchaus schlagkräftige Mannschaft auf das Feld zu schicken.

In seinen weiteren Ausführungen ging K.J. Layher auf die Umstände des für alle Beteiligten überraschenden Trainerwechsels während der Saisonvorbereitung ein. Aus seiner Amtszeit als Interimstrainer konnte er von einem kuriosen Saisonverlauf berichten. So war man in fast allen Auswärtsbegegnungen siegreich während man dagegen auf eigenem Gelände kein Spiel gewinnen konnte.  

Abschließen berichtet K.J. Layher über das Highlight des abgelaufenen (Sport-)Jahres – den Ausflug nach Gröditz und der dortigen Begegnung mit dem FV.

 

d) Jugendabteilung

Jugendleiter Hans Richard berichtete über das abgelaufene Fußballjahr und den daran beteiligten Mannschaften / Spielern. Lobend erwähnter er die Zusammenarbeit in den Spielgemeinschaften mit dem FV Linkenheim. Leider hatte die Jugendabteilung aus unterschiedlichen Gründen einige Abgänge zu verzeichnen. Durch spezielle Maßnahmen wie z.B. einem Tag der offenen Tür am 12.04.2014 soll diesem Trend entgegengewirkt werden.

Große Probleme bereitet auch die Rekrutierung von Jugendtrainer / Jugendbetreuer ohne die eine erfolgversprechende Jugendarbeit jedoch nicht möglich ist.

 

e) AH-Abteilung

Stellvertretend für die AH-Abteilung berichtete Axel Fürniß über die Aktivitäten in und außerhalb des grünen Rasens. Besondere Erwähnung fand dabei die „Länderspielreise“ nach Italien – die dazu noch erfolgreich gestaltet werden konnte.

 

 f) TrimmDich-Abteilung

Werner Bickle berichtete von den  diversen sportlichen und geselligen Aktivitäten der TrimmDich-Abteilung - einer Säule des FVH - und deren regelmäßigen Nachbetrachtungen  im Clubhaus. Er würdigte das große Engagement der Trimmer bei den Festveranstaltungen des FVH wie z.B. der Weihnachtsfeier.

 

g) Kassenprüfer

Klaus König berichtet über die Ergebnisse der am Montag den 3.3.2014 durchgeführten Kassenprüfung des Haushaltsjahres 2013.

Er bescheinigte Finanzvorstand Wolfgang Liebich eine einwandfreie Kassenführung die zu keinerlei Beanstandung Anlass gab.

 

TOP 5 – Aussprache über die Berichte

Zu diesem TOP gab es keine Wortmeldungen.

 

TOP 6 – Entlastung Finanzvorstand / Verwaltung

Kassenprüfer Klaus König beantrage aufgrund der Ergebnisse der Kassenprüfung die Entlastung des Finanzvorstandes.

Diese wurde durch die Versammlung einstimmig erteilt.

Im Anschluss beantragte er auch die Entlastung des Gesamtvorstandes und der Verwaltung.

Auch diese wurde durch die Versammlung einstimmig erteilt.

 

TOP 7 – Neuwahlen

Zu Beginn dieses TOP beleuchtete W. Liebich die aktuelle Personalsituation in Vorstand und Verwaltung. Mit Ablauf der Wahlperiode beenden die Vorstandsmitglieder Udo Vogelbacher (Verwaltung, Gebäude und Anlagen) und K.J. Layher (Sportvorstand) ihre Tätigkeit und stellen ihre Ämter zur Verfügung.  Im  Vorfeld der Hauptversammlung konnte lediglich für die Position des Sportvorstandes ein Kandidat gewonnen werden.

Nachdem mehrfach deutlich gemacht wurde, dass die verbliebenen Vorstands- und Verwaltungs- mitglieder ihre Kandidatur nur unter der Bedingung aufrecht erhalten, dass alle Positionen besetzt werden, konnte erfreulicherweise ein Kandidat für den Vorstandsbereich Gebäude/Anlagen gewonnen werden. Auch für das Amt des Verwaltungsvorstandes zeichnete sich eine Lösung ab.

Da die sich daraus ergebenden Personalfragen innerhalb der Hauptversammlung noch nicht geklärt werden konnten,  wurde der TOP Neuwahlen ausgesetzt und vertagt.

Die Neuwahlen sollen nun im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, den 16.05.2014 20:00 Uhr im Clubhaus des FVH erfolgen.

 

Die Jahreshauptversammlung 2014 wurde mit dem traditionellen Vereinslied „Blau und Weiß“ beendet.

Jahreshauptversammlung 2013
am Donnerstag, den 28.03.2013  20:00  Clubhausgaststätte FV Hochstetten e.V.

Versammlungsprotokoll

Anwesend: 43 Mitglieder

Versammlungsleiter: Wolfgang Liebich
Protokollführer: Jörn Schramm

Finanzvorstand Wolfgang Liebich eröffnet mit der Begrüßung der Anwesenden um 20 Uhr die Versammlung und informiert die Mitglieder über den angeschlagenen Gesundheitszustand von Verwaltungsvorstand Udo Vogelbacher, der bis auf weiteres seine Tätigkeiten im Verein ruhen lassen muss.
Zur Versammlung wurde frist- und formgerecht eingeladen.

Wolfgang Liebich gibt die Tagesordnung bekannt:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Tagesordnung
  3. Totenehrung
  4. Jahresberichte
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung Finanzvorstand/Verwaltung
  7. Bestätigung Jugendleitung
  8. Neufestsetzung Mitgliedsbeiträge
  9. Anträge und Aussprache
  10. Verschiedenes
  11. Blau und Weiß


Es sind keine Anträge oder Einsprüche abgegeben worden.

Mit einer kurzen Gedenkpause wird an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht.

Zu Punkt 4: Jahresberichte


Bericht des Verwaltungsvorstands:


Für den erkrankten Verwaltungsvorstand Udo Vogelbacher berichtet Wolfgang Liebich vom vergangenen Geschäftsjahr 2012. Herausragendes Ereignis war der Aufstieg der 1. Seniorenmannschaft in die Kreisliga, der vor allem auf den sehr guten Zusammenhalt im Verein zurückzuführen ist. Die aktuelle schlechte Platzierung wird als nicht kritisch angesehen.


Wirtschaftlich war es ein schwieriges Jahr, obwohl das Vereinsheim und die Wohnungen die ganze Zeit verpachtet bzw. vermietet waren. Auf der Einnahmenseite wurden alle Möglichkeiten ausgeschöpft, trotzdem blieb letzten Endes finanziell nur eine „schwarze Null“ übrig.

In der Gemeinde präsentierte sich der FV Hochstetten beim Westbuckelfest, mit dem eigenen Sportfest, beim Adventsmarkt und mit einer gelungenen Weihnachtsfeier. Der Dank gilt allen Helfern. Leider sind es immer die gleichen und recht wenigen Helfer, die diese Aktivitäten möglich machen, eine bessere Unterstützung von weiteren Mitgliedern ist wünschenswert.

Des weiteren werden Friedhelm Bohr und Walter Burgstahler zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Im Jahr 2013 fand bereits die Prunksitzung mit dem LCC statt, die ein großer Erfolg war. Das Sportfest wird am 19.-22. Juli 2013 stattfinden. Durch den früheren Termin sollen attraktivere Spiele ermöglicht werden. Die Weihnachtsfeier soll wegen des großen Erfolgs wieder im Bürgerhaus stattfinden.
Im Jahr 2016 feiert der FV Hochstetten sein 100jähriges bestehen, daher soll Ende diesen Jahres ein Festkomitee gebildet werden, dass frühzeitig die Veranstaltungen im Jubiläumsjahr plant.

Bericht des Finanzvorstands Wolfgang Liebich:
Aufgrund des soliden Wirtschaftens konnten die Darlehen aus dem Clubhausneubau bedient werden, und ein geregeltes Vereinsleben aus finanzieller Sicht ermöglicht werden. Die Zinsbindung für das Darlehen für den Clubhausneubau läuft dieses Jahr aus und wird neu Verhandelt. Auf Grund der günstigen Zinsen momentan strebt Wolfgang Liebich eine Laufzeit von 10-15 Jahren an. Leider ist es, vor allem auf Grund der stetig steigenden Energiepreise, nicht möglich, Rücklagen zu bilden. Vor allem die fehlenden Rücklagen bereiten Wolfgang Liebich Sorge.

Bericht des Sportvorstands Karl-Josef Layher:
Die 1. Mannschaft steig in der vergangenen Saison mit der Meisterschaft in der Kreisklasse A in die Kreisliga auf. Der Kader blieb weitestgehend konstant, Thorsten Ludwig hat Thorsten Buck als Trainer der Seniorenmannschaft abgelöst.


Der neue Trainer der 2. Mannschaft Murat Bakar hat mit gleichen Problemen wie sein Vorgänger Danny Chmilewski zu kämpfen: Sehr dünn besetzter Kader und fehlenden Trainingsbeteiligung. Karl-Josef Layher ruft die Mitglieder zur Mithilfe bei der Sportplatzpflege auf: So werden immer wieder Leute gesucht, die mit einem Traktor oder einer Anhänger bei der Platzpflege mithelfen können.

Bericht aus der Jugendabteilung von Hans Richard:
Hans Richard berichtet über die zahlreichen Aktivitäten wie Sportfest, Hallenturniere und Hallenspieltage sowie die gelungene Weihnachtsfeier zusammen mit dem FV Linkenheim. Aktuelle stellt der FV Hochstetten jeweils eine Bambini, F- und E-Jugend. Jugendspieler des FVH sind als Gastspieler in zwei D-Jugendmannschaften in Linkenheim aktiv. Des weiteren hat der FV Hochstetten zusammen mit dem FV Linkenheim Spielgemeinschaften für zwei C- und B-Jugendmannschaften sowie eine A-Jugendmannschaft.

Bericht aus der „Trimm-Dich“-Abteilung von Werner Bickle
Die „Trimmer“ treffen sich jeden Donnerstag um 20 Uhr in der Sporthalle Hochstetten zur Gymnastikstunde und lassen dann den Abend im Clubhaus ausklingen.
Weitere Aktivitäten waren die beliebten Radtouren in den Schulferien, erfolgreiche Teilnahmen am Sängerwettstreit, sowie der Jahresausflug nach Mühlacker / Bad Liebenzell..

Zu Punkt 5: Bericht der Kassenprüfer
Die Kassenprüfer Klaus und Wolfgang König prüften am Montag, den 25.03.2013 die Finanzen des Vereins. Der Finanzvorstand war akribisch vorbereitet, alle Belege und Nachweise waren klar zu zuordnen, das Kassenbuch war vorbildlich.


Die Kassenprüfer schlagen die Entlastung des Finanzvorstands vor und fragt die Versammlung, ob man dies nicht zusammen mit der Entlastung der Verwaltung machen könne. Dagegen gibt es keine Widersprüche.

Zu Punkt 6 Entlastung Finanzvorstand / Verwaltung
Klaus König bittet die Versammlung um die Stimmabgabe zur Entlastung des Finanzvorstands und der Verwaltung. Die Verwaltung und der Finanzvorstand werden mit 4 Stimmen Enthaltung entlastet.

Die Generalversammlung wird um 21:15 Uhr für eine 10minütige Pause unterbrochen.

Zu Punkt 7: Bestätigung der Jugendleitung
Hans Richard, Kerstin Lang und Ilona Zwecker wurden auf der Jugendversammlung als Jugendleitung gewählt und werden bei der Generalversammlung mit 3 Stimmen Enthaltung bestätigt.


Zu Punkt 8: Neufestsetzung der Mitgliedsbeiträge
Die Mitgliedsbeiträge werden wie ausgelegt mit einer Gegenstimme neu festgesetzt.
Es gelten folgende neue Beitragssätze:

Einzelmitglied                  72,- €
Damengymnastik             33,- €
Jugendlicher                    42,- €
Jugendlicher 2. Kind         32,- €
Einzelmitglied mit Kind      82,- €
Ehepaar                          82,- €
Familienbeitrag                96,- €


Zu Punkt 9: Anträge und Aussprache
Ralf Zwecker wünscht sich einer ausführlichere Berichterstattung im Amtsblatt.

Robert Bohr erklärt die Umstände der Altpapiersammlung: Für die Altpapiersammlung wurden bei der Fa. Vollmer mit 2 LKW gebucht, allerdings ging die Firma insolvent und schickte entgegen der Absprachen nur 1 LKW, der auch nur eine Runde fuhr. Das Team der Altpapiersammlung hatte somit keine Möglichkeit, das übrig gebliebene Altpapier einzusammeln. Erst am Montag konnte das Papier von einem weiter Fahrzeug eingesammelt werden.

Wolfgang Liebich kündigt an, dass jedes Mitglied demnächst Post erhalten wird, weil durch die Umstellung des Zahlungsverkehrs der Banken auf „SEPA“ die Bankdaten neu aufgenommen werden müssen. Er bittet dringend darum, die Rückantwort auszufüllen und abzuschicken.

Wolfgang Liebich beendet um 21:50 Uhr die Versammlung mit dem Dank an die anwesenden Mitglieder und Gäste, besonders Bürgermeister Günther Johs.
Traditionell endet die Versammlung mit dem Singen des Vereinslieds „blau & weiß“.

Badischer Fussballverband e.V.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fußballverein Hochstetten 1916 e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt